Archive of ‘Review’ category

P2 Pure Color Lipstick

Oh…jaaaa… ich habe ausnahmweise Drogerie-Shopping betrieben und es hat sich gelohnt!!
Preis 1,95 Euro! Die Konsistenz überzeugt mich nicht komplett, dafür die Farben…
In der Reihenfolge:
Rodeo Drive
Sunset Boulevard

Regent Street

Benefit Coralista

Und mal wieder etwas von Benefit.
Dieses Produkt kann man als Rouge verwenden oder zart wie ein Bronzer verwenden. Die Farbe ist toll, besonders im Sommer und sehr ergiebig. Außerdem bilde ich mir ein, dass das Produkt lecker riecht…
Preis: 31,50 Euro
Nicht zu vergessen die Verpackung, die oberschicki ist! Wer auf Korallentöne steht, ist damit bestens versorgt.
Kaufempfehlung!

Kann mir jemand von euch sagen, wo der genaue Unterschied zum Nars Blush “Orgasm” ist???

Darauf bin ich nämlich mächtig scharf :-)))))))

Hier die Swatches:

Mit Blitz

Vorher

Nachher

Ohne Blitz

Vorher

Nachher

MAC Paint Pot Painterly

 Ich finde Painterly total klasse…
Vorher
Nacher

(Jaaaa, sorry…ich sehe noch aus wie ein Maulwurf, aber wann schminkt man sich meistens? Genau, morgens. Und was ist morgens? Genau, da ist man noch hundemüüüüüde)

MAC Haul I

Mein gestriger Streifzug durch den MAC-Store ergab natürlich wieder mehr als ich mir vorgenommen hatte.
Ich werde auch langsam süchtig oder es liegt an dem süßen Verkäufer (der natürlich vom anderen Ufer ist), der mir immer sooooo tolle Sachen präsentiert.

Meine Ausbeute:
15er Palette 16,50 Euro
Paint Pot in Painterly 19,50
e/s Sketch (Burgunder mit rotem Schimmer, Velvet)
e/s Shale (Mauve-Pflaume mit subtilen Schimmer, Satin)
e/s Patina (Taupe-Braun mit zartem Goldschimmer, Frost)
je 12,50 Euro

Heute früh bin ich extra 15 Minuten früher aufgestanden (ja, FREAK), um alles zu testen.
Ich muss sagen, dass die Lidschatten wirklich wunderschön sind.
Ein anderes Wort fällt mir echt nicht ein! Sie passen super zusammen.
(Shale ist relativ hell, ich dachte, es wäre dunkler, aber das denke ich irgendwie häufig bei Lidschatten.)

Shale, Patina, Sketch

Habt ihr die Farben auch? Mit welchen anderen e/s von MAC kombiniert ihr sie?

Paint Pot Painterly wird, glaube ich, mein absolutes Lieblingsprodukt!
Gestern hatte ich es noch kurz nach dem Abschminken aufgetragen, weil ich sooooo neugierig war, I like!
Heute Morgen habe ich mein Auge vorher ordentlich abgepudert. Das war nicht so gut, weil mein Lid dadurch schon relativ trocken und das Auftragen von Painterly danach etwas zäh war.
Ich versuche es das nächste Mal ohne Abpudern…

Hier die Swatches:

Painterly

Patina

Shale

Sketch

Mein AMU mit den Farben (zusätzlich Eye Khol in Prunella):

Artdeco Profi Eyelash Curler und Curl&Style Mascara

Meine heutigen Erungenschaften, haben mich zum Fremdgehen animiert. Denn ich war nicht bei Mäc oder Benefit, sondern beim guten alten Douglas.
Da meine Billig-Wimpernzange das Zeitliche gesegnet hat und ich nicht noch einmal eine kaufen wollte, mir die von Mäc aber noch zu teuer ist, habe ich die mittelpreisige Lösung gewählt. Und zwar den Profi Eyelash Curler von Artdeco. Ich bin nicht soooo  der Riesenfan von Artdeco, aber mit 9,50 Euro wollte ich mich vom Gegenteil überzeugen lassen. Es war ein Ersatzpolster dabei. Ich frage mich allerdings, was man macht, wenn beide “aufgebraucht” sind. Ersatzpolster zum Nachkaufen habe ich nicht entdeckt…
Mein Fazit:
Hmmh…ich bin ein wenig enttäuscht. So groß war der Unterschied jetzt nicht. Miste.
Außerdem hatte eine andere Bloggerin die Curl&Style Mascara angepriesen. Da mein eigentlicher Liebling von L’Oréal Telescopic Clean Definition (11,95 Euro oder so) nicht mehr soooo lange hält und ich ja nun mal schon zu Douglas gelatscht war, habe ich sie mitgenommen. Laut Anleitung soll man zunächst die innere Seite verwenden, um Schwung un Trennung zu erhalten und dann die äußere, geschwungene Seite, um Dichte und Volumen zu erreichen.

Mein Fazit:
Ich habe artig nach Anleitung gehandelt. Nach dem ersten Auftrag dachte ich: Wow! Goil.
Da ich Mascara aber immer 2 Mal auftrage, fing ich mit dem 2. Auftrag an (wieder erst die innere und dann die äußere Seite). Nach dem 2. Mal innere Seite war alles noch gut, aber als ich dann die äußere Seite genommen habe, wurden die Wimpernhaare zu dick und klebrig. Ich habe dann schnell wieder die innere Seite genommen und alles halbwegs gerettet.
Also, einmal beide Seiten und beim 2. Mal nur noch die Innere. Insgesamt finde ich die Mascara trotzdem supi, wenn ich mir das Ergebnis so zu Gemüte führe. Was denkt ihr? Ist das letzte Bild zu pornös?
Swatch-Folge:
1. Ohne alles
2. Nach Wimpernzange
3. Nach dem ersten Auftrag
4. Nach dem zweiten Auftrag

MAC Neue Refills

Meine drei neuen Refills!
Phloof (Kühler Cremeton, Frost), Copperplate (Gedämpfter Grauton, Matte2) und Blackberry (Gedämpftes Burgunder-Braun-Plum, Matte) à 12,50 Euro
Fazit:
Phloof wie zu erwarten supi, Copperplate genauso. Bei Blackberry dachte ich, dass der Ton auf meinem Lid dunkler wäre und als Akzentsetzer genutzt werden kann. Von der Helligkeit aber doch wie Copperplate, also bei meinem Auge zur Betonung der Lidfalte…

Phloof

Copperplate

Blackberry

So und jetz warte ich auf meine Mädels, denn es ist Caipi-Abend *jamjam*…

Benefit Smokin’ Eyes Kit

Dieses Kit lagert schon länger bei mir, aber so richtig habe ich es noch nicht verwendet. Ich liebe die Aufmachung der Benefit-Produkte, die sehen immer so liebevoll aus.

Zunächst zum Inhalt:
1. Reihe von links:
Pink Highlight Eyeshadow, Pewter Base Eyeshadow, Deep Charcoal Eyeshadow
2. Reihe:
Smokin’ Liner und Fluff Shadow Brush/Hard Angle Brush
3. Reihe, von links:
Brow Zings (Shade: light), Eye Brigt
Ganz unten:
Tweezies (Pinzette) – wird durch einen Magneten im Kit gehalten – praktisch!

Von links: Liner, Highlighter, Base Shadow, Deep Charcoal Shadow, Eye Bright, Brow Zings Wax

Meine Anmerkungen zu den Produkten:
 
Eyeshadows
Einzeln gesehen sind es schöne Farbe. Ich finde aber, dass sie nicht zusammen passen. Aufgetragen gefällt mir die Kombi nicht. Der Pewter Base Shadow, der auf das bewegliche Lid aufgetragen werden soll, passt mehr als Betonung der Lidfalte. Der Deep Charcoal Shadow ist gar nicht so deep, eher auch etwas für die Betonung der Lidfalte. Der Pink Highlight Eyeshadow ist sehr farbintensiv mit wenig Glitzerpartikeln, aufgetragen sehr hell. Ich finde ihn trotzdem schön.
 
Smokin‘ Liner:
Toller schwarzer Kajal, in einem intensiven Schwarz, der extrem lange hält. Von meinem Unterarm habe ich ihn fast nicht abbekommen. Einziges Manko: Durch die Kürze kann man nicht einwandfrei damit arbeiten.
 
Brush:
Die Fluff-Seite geht gar nicht. Die Haare sind zu lang und ein präzises Arbeiten ist nicht möglich, weil man den Eyeshadow in alle Richtungen verteilt.
Die Hard Angle- Seite ist ganz gut, aber nicht übermäßig. Außerdem ist der ganze Pinsel zu kurz. Ich frage mich, wie man mit dem Pinsel das AMU machen soll, das in der Anleitung beschrieben ist?
 
Brow Zings:
Brow Zings gibt es auch noch einzeln als Set (Wax, Puder, Pinsel und Pinzette).
Hier in diesem Kit ist nur die Waxfarbe. Alleine kann man mit der nicht viel anfangen.
 
Eye Bright:
Mein persönliches Higlight! Eigentlich verkauft Benefit es in einer Stiftform (19,50 Euro) zur Betonung des inneren Augenwinkels. Ich liebe es! Da ich häufig Probleme habe, wenn ich dort Eyeshadow auftrage (ständig kommt was ins Auge und unter die Kontaktlinse), ist Eye Bright supi. Auf meinem Arm sieht es ziemlich rosa aus. Bei gleichmäßiger Verteilung im inneren Augenwinkel wird die Farbe aber superschön, macht sich dort auch als Base gut. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich mal Anwenderfotos zeigen.
Hier die Stiftform (bestimmt auch besser in der Anwendung):

 
Pinzette:
Wäre sie nicht so lütsch, wäre das die beste Pinzette, die ich je hatte. Man erwischt JEDES Haar damit! Benefit hat gerade eine Pinzette rausgebracht (Tweezerman for Benefit Pointed Slant® Tweezer). Ich bin am Überlegen, ob ich die mal teste. Die ist nämlich normal groß.
 
FAZIT:
Ich würde mir das Kit nicht kaufen, weil
1.  nur einzelne Produkte empfehlenswert sind (Eye Bright, Liner und die Pinzette – die Eyeshadows bekommt man auch bestens bei Mac),
2.  das Kit in der Form irgendwie unpraktisch ist (der Liner und der Pinsel fallen leicht heraus)
3.  und das Kit mit rund 36 Euro zu teuer dafür ist!
 

MAC Paint Pots

Hier die Minimalsammlung meiner Mäc Paint Pots, die UNBEDINGT vergrößert werden muss.

Von links: Blackground, Rubenesque, Groundwork à 19,50 Euro

Blackground: Irgendwie weiß ich noch nicht damit umzugehen und wo ich es genau auftragen soll. Entweder es wird zu viel Farbe oder sie wird fleckig…oder…oder…kann mir jemand einen Tipp geben? Welchen Pinsel benutzt ihr für Paint Pots?

Rubenesque: Mein aktueller Liebling, weil die Farbe wunderschön und das Auftragen kinderleicht ist. Außerdem passt Braun supergut dazu! – Deshalb hier auf meinem Auge, solo ohne alles.Leider hatte ich kein Tageslicht mehr…

 

 PS: Vielleicht hatte die Partie unter meinem Auge nicht so “unbearbeitet”  lassen sollen, war schon spääääät…uups…

Groundwork: Als ich diesen Paint Pot gekauft habe, wollte ich eigentlich eine Eyebase. Leider hat mein Lieblingsverkäufer bei Mäc mich wohl falsch verstanden, denn als Base für das gesamte Lid ist die Farbefür mich ein wenig zu dunkel und schimmert leicht, was man eben nicht bei jedem AMU möchte! Trotzdem eine gute Investition, Basta.

1 44 45 46