Mein Leben mit Schuppenflechte (Psoriasis)

IMG_0332Hallo ihr Lieben!

Vor längerer Zeit habe ich euch schon erzählt, dass ich seit meiner Jugend an Schuppenflechte (Proriasis) leide. Vorletzte Woche war ich zu einem tollen Event anlässlich der Lancierung der neuen Sonnenschutz/-pflegeprodukt von Nuxe eingeladen (Bericht folgt nächste Woche) und dort war eine Fotografin (Katrin Schöning), die Bilder gemacht hat. Beim Sichten der Fotos bin ich das oben gestoßen und dachte mir, ich könnte das Thema mal wieder aufgreifen.

Im letzten Jahr habe ich zwei Dinge entdeckt, die mir etwas geholfen haben. Darüber möchte ich kurz berichten.

Zunächst habe eine Therapie mit der Micanol 1% Creme (Wirkstoff Dithranol) gemacht. Dies ist sehr aufwändig und dauert, jedoch konnte ich beispielsweise eine 10×5 cm große Stelle auf dem Schienbein bekämpfen und bin sie los. Die Micanol Creme trägt man auf die Stellen auf, lässt sie einwirken und muss sie dann kalt abwaschen. Man steigert sich bei der Einwirkzeit bis zu 30 Minuten. Da die Creme stark abfärbt, darf man keine Kleidung anziehen. Ihr könnt euch denken, was für ein Aufwand das ist, wenn man es wochenlang täglich macht. Es gibt kein spontanes Duschen und das kalte Abwaschen ist auf nicht immer angenehm. Trotzdem werde ich es demnächst wieder beginnen, denn mein größter Wunsch ist, dass an unserem Hochzeitstag zumindest meine Arme etwas beschwerdefreier sind!

Dann habe ich von meiner Freundin Siiri den Tipp einer homöopathischen Behandlung bekommen. Es gibt eine Spritze mit Regasinum Antallergicum, die man sich in Hamburg bei Dr. Tsiaprazis spritzen lassen kann (kostenpflichtig).  Eigentlich ist es ein homoöpathisches Mittel, das bei Allergikern eingesetzt wird. Es gab aber viele Patienten, die parallel an Psoriasis und Neurodermithis litten und festgestellt haben, dass diese Spritze ihnen vorrübergehend die Beschwerden erleichterte. Ich habe es auch getestet und nach ca. 4 Wochen konnte ich eine deutliche Verbesserung bemerken, denn meine Stellen waren weniger rot und wesentlich weniger schuppig, sodass ich längere Zeit gar nichts geschmiert habe. Leider hält dieser Zustand nur ca. 4 Wochen an und entfernt keine Stelle. Trotzdem finde ich es klasse!

An dem Foto oben ist nichts retuschiert und von dieser Art habe ich viele Stellen, auch gößere, am ganzen Körper. Seit meinem letzten Bericht hat sich mein Zustand nicht verändert. Die große Stelle am Bein und ein paar andere habe ich in den Griff bekommen, dafür kamen neue hinzu und  meine Kopfhaut hat sich stark verschlimmert. Ich bekomme es recht gut hin, die Schuppen zu kaschieren, indem ich die Haare nach hinten style o.ä. Aber am Körper ist dies einfach nicht möglich. Stark schuppende Haut ist außer mit Kleidung nicht kaschierbar. Mein Leiden ist schon groß, vor allem wenn ich an meine bevorstehende Hochzeit denke. Ich habe eine gewissen Grad an Akzeptanz erreicht und trotzdem fällt der Blick in den Spiegel nicht immer leicht. Es ist schwer, den eigenen Körper zu mögen, wenn er solche nicht beeinflussbaren Makel aufweist.

Ich hoffe, ich konnte denen helfen, die mit mir leiden. Wir sind zwar alleine mit unserer Haut, aber nicht alleine mit dem Leiden. Die Haut ist der Spiegel der Seele und je stärker man sich dadurch belastet, desto schlimmer wird es! Seid lieb zu euch und eurem Körper, ihr habt nur den einen :)

21 Comments on Mein Leben mit Schuppenflechte (Psoriasis)

  1. Martina
    26. Mai 2014 at 10:45 (4 Jahre ago)

    Danke für deinen Bericht! Ich leide auch an Schuppenflechte und weiß wie du dich fühlst! Du bist so wunderhübsch!
    Lg Martina

    Antworten
    • Jule
      26. Mai 2014 at 11:00 (4 Jahre ago)

      Lieben Dank! :)

      Antworten
  2. Stef
    26. Mai 2014 at 11:00 (4 Jahre ago)

    Liebe Jule, ich finde es toll wie du mit dem Thema umgehst. Ich wünsche dir alles Gute für dich und deine Haut und drücke die Daumen, dass die Arme bis zur Hochzeit beschwerdefrei werden! Liebe Grüße!

    Antworten
  3. Evy
    26. Mai 2014 at 11:15 (4 Jahre ago)

    Das ist echt heftig. Bei mir hat es spontan vor ca. 2 Jahren mit einer kleinen Stelle angefangen, sich dann ausgebereitet (aber nie so krass wie bei dir) und letztendlich auf dem Kopf festgesetzt. Mittlerweile ist sie fast verschwunden, aber meine Haare sind dadurch dünner geworden :-( Es ist krass, was unser Körper anstellen kann…. Für Notfälle habe ich eine Kortinso-Creme und eine Lösung für den Kopf. Die fettet zwar extrem, aber sie hilft :-) Eine Mischung aus Entzündungshemmer und einem stoff, der dem dünner-werden der Haut entgegen wirkt.

    Antworten
  4. Doro
    26. Mai 2014 at 11:18 (4 Jahre ago)

    Du sprichst mir aus der Seele… Bei mir ist vor allem die Kopfhaut ganz schlimm. Ich habe dicke Schuppenkrusten, die sich kaum lösen und wenn, gehen die ganzen Haare mit aus. Was nimmst Du für Deine Kopfhaut? Wäre Dir für eine Tip dankbar
    Viele Grüße, Doro

    Antworten
    • Jule
      26. Mai 2014 at 11:39 (4 Jahre ago)

      Ich habe das Xamiol Gel, das trage ich immer am Abend bevor ich morgens die Haare wasche auf, 2 Mal die Woche. Aber es schuppt trotzdem :(

      Antworten
  5. Laura
    26. Mai 2014 at 11:48 (4 Jahre ago)

    Oh liebe Jule ich drück dir ganz fest die Daumen,
    dass du es bis zu deiner Hochzeit einigermaßen im Griff hast :)
    ich weiß das ist kein Trost weil du dich trotzdem unwohl fühlen wirst
    aber du wirst ob mit oder ohne Schuppenflechte als Braut (und auch so immer) wunderhübsch aussehen :) <3

    Antworten
    • Jule
      26. Mai 2014 at 12:03 (4 Jahre ago)

      Das ist lieb von dir! Danke. Freue mich schon, dich kennenzulernen <3

      Antworten
      • Laura
        27. Mai 2014 at 13:30 (4 Jahre ago)

        Und ich mich erst :) <3

        Antworten
  6. Karo
    26. Mai 2014 at 19:21 (4 Jahre ago)

    Ohhh je…Liebe Jule….Ich kann dich gut verstehen….
    Meine Cousine aus Polen hat das auch..sie nimmt viel Vitamin A, B, C, D ,E -im Form von Tabletten, das hilf ihr gut. Die großen Stellen behandelt sie mit Bio Honig- einfach drauf machen und nach 30min abwischen.Aber wahre Wunder hat bei ihr COCOIS Salbe gewirkt…hat fast alles gut geheilt…Sie hat es aber jeden Tag benutzt…auf auf den Kopf geschmiert. Die Salbe kann man bei uns in Polen kaufen und die kostet ca. 10€. Kauft dir auch Vitamin D3.
    Ich drück dich :)))) & liebe Grüße

    Antworten
    • Jule
      26. Mai 2014 at 22:03 (4 Jahre ago)

      Danke für deine Infos! Bussi

      Antworten
  7. TaraFairy
    26. Mai 2014 at 20:47 (4 Jahre ago)

    Hallo Julie,
    Ich leide ebenfalls unter Schuppenflechte. Kortisonhaltige Salben brachten bei mir ebenfalls nur sehr kurzzeitig Linderung.
    Mein Gesicht (Augenlider & Brauen), die Ohren & die gesamte Kopfhaut waren betroffen, außerdem meinevUnterarme. Dann habe ich vor etwa 8 Jahren meine Pflege umgestellt. Ich habe angefangen, hoch überfettete Seifen zu sieden & Duschgele & Gesichtsreiniger wurden verbannt. Daneben rührte ich meine eigenen Cremes. Mittlerweile kann ich auch mal wieder eine gekaufte Creme verwenden, aber der Seife bin ich treu geblieben. Fürs Gesicht nehme ich jetzt erst ein reines Pflanzenöl & dann die Seife.
    In Sachen Shampoo bin ich bei Balea gelandet, weil das meine Kopfhaut nicht reizt.
    Außerdem lasse ich die Nahrungsmittel weg, die die Situation in meinem Fall verschlimmern, vor allem Pfeffer, Zwiebeln & Wein.
    Bis auf die Partie hinter den Ohren bin ich momentan beschwerdefrei & ich drücke Dir die Daumen, dass das bei Dir auch bald der Fall ist!
    Glg
    Jennifer

    Antworten
  8. YoursSabrina
    1. Juni 2014 at 12:28 (4 Jahre ago)

    Ich bin dir sehr dankbar für den Post! Ich habe seit fast einem Jahr Schuppenflechte und es auch im Gesicht, was bei Kundenkontakt echt doof ist. Auf dem Kopf habe ich es ganz schlimm, aber schon immer (die tolle Hautärztin sagte zu mir das sind nur Schuppen, da war ich Kind, vielleicht hätte der Ausbruch am Körper verhindert werden können). Die Cremes bis jetzt helfen kaum. Ich habe nun das gleiche verschrieben bekommen wie du und muss es Montag abholen. Mein Arzt hat mir vorgeschlagen eine Tablettenkur zu machen aber die hat heftige Nebenwirkungen, soll aber anschlagen. Ich habe zwar keinen großen Befall aber halt im Gesicht und Schambereich.

    Antworten
  9. berit
    12. Juni 2014 at 08:50 (4 Jahre ago)

    Ein mutiger Bericht, gerade als Beautyblogger! Vielen Dank dafür, es macht die Menschen hinter den Blogs doch auch wieder real, auch wenn sich das doof anhört.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der Behandlung und drück die Daumen zur Hochzeit.

    Antworten
  10. ollay
    5. November 2015 at 10:16 (2 Jahre ago)

    Danke für deinen Bericht! Ich leide auch an Schuppenflechte und weiß wie du dich fühlst! Du bist so wunderhübsch!

    Antworten

Leave a Reply