Posts Tagged ‘Benefit’

Benefit Rockateur

IMG_9988

Hallo ihr Lieben!

Wochenlang schwirrte der Benefit Rockateur nach seinem Erscheinen letztes Jahr in der Bloggerwelt. Inzwischen ist etwas Ruhe eingekehrt und ich nerve nun noch einmal :) Meine liebe Freundin Laura hat mir das tolle Schmuckstück zum Geburtstag geschenkt und ich habe mich riesig gefreut!

IMG_9985

Wie alle Box O’ Powder wird auch Rockateur in einer Papschachtel mit Pinsel und Spiegelchen geliefert. Der Aufdruck gefällt mir sehr! Enthalten sind 5 Gramm.

Auf der Oberfläche befindet sich das Wort ‘Rock’ und im oberen/unteren Bereich wurde ein Overspray darüber gelegt.

IMG_9986

Rockateur ist ein Roségold mit warmem leicht bräunlichen Unterton und einem feinen Schimmer. Für mich ist es eine fabelhafte ‘Me Cheeks Put Better’-Farbe :)

Hier seht ihr folgende Produkte von links nach rechts:

  • Tarte ‘Adventurous’
  • Tarte Peaceful?
  • Benefit Rockateur (nur die Mitte)
  • Benefit Rockateur (komplett mit Overspray)
  • Benefit Rockateur (komplett mit Overspray verblendet)

Tageslichtlampen

IMG_9990

Blitzlicht

IMG_9994

Natürlich darf ein Tragebild nicht fehlen. Wie ihr sehen könnt, ist der Schimmer in der Nahufnahme recht deutlich, man sollte das Produkt also gut in die Haut einarbeiten. Die Textur ist weich und lässt sich aufbauen, somit kann man von einem dezenten bis zu einem intensiven Ergebnis alles erreichen.

IMG_0113

Keine Frage, Rockateur ist ein wunderschönes Produkt und ich bin froh, es in meiner Sammlung zu haben. Durch den sichtbaren Schimmer finde ich es allerdings nicht für jeden Hauttyp ideal und würde es daher nicht als Must Have bezeichnen und verstehe ebenso nicht ganz den Hype nach Erscheinen des Produktes.

Was meint ihr?

Benefit Hervana

Hallöchen ihr Lieben!
Ein Geburtstagsgeschenk einer lieben Freundin war der neue Puder von Benefit “Hervana”, der auf meiner USA-Wishlist stand und den sie dort entdeckt hat.
Die Optik von Hervana ist wie bei den meisten Benefit-Produkten zuckersüß und gefällt mir sehr.
Der Puder besteht aus vier verschiedenen Farbtönen, die jeweils zwei Mal in der “Spirale” vorhanden sind. Zusammengemixt ergibt sich auf meinen Hautton ein tolles dezentes Rosa-Peach. Zunächst dachte ich, es wäre etwas zu hell und nicht wirklich sichtbar auf meinen Wängchen.
Aber da habe mich getäuscht. Das Ergebnis ist überaschend schön und harmoniert gut mit meiner NC30/35-Haut. Seit ich ihn besitze, habe ich fast jeden Tag darauf zurückgegriffen. Gerade für’s Büro oder um mal eben ein bißchen frischer auszusehen, ist Hervana optimal.
Ich werde versuchen, bei einem der nächsten FOTDs Tragebilder zu inkludieren, damit ihr einen besseren Eindruck gewinnen könnt. 
(Alle Bilder wurden unter einer Tageslichtlampe gemacht und sind durch Anklicken vergrößerbar.)
Swatches beginnend mit dem hellsten Ton und dann um Uhrzeigersinn- ganz rechts: Alle Farben gemischt (auf den Wangen schimmert es etwas mehr)
Wie gefällt euch der Neuling von Benefit?
Welche Box O’Powders besitzt ihr?

Hier könnt ihr nochmal meine Schätzchen anschauen.

Weitere Berichte findet ihr u. a. bei:

Oder wenn ihr es googelt :)

Bronzer Vergleich

Hallo ihr Lieben!
Wie versprochen reiche ich einen Vergleich meines YSL Bronzers Terre Saharienne Nr. 6 nach.
Ich habe mir als Vergleichkandidaten Benefit Hoola, Nars Laguna und Nars Casino ausgesucht.
Auf dem Bildern ist die Reihenfolge:
Hoola, Laguna, YSL Nr. 6 und Casino

Ich habe verschiedene Lichtsituationen für einen  besseren Gesamteindruck gewählt.

Tageslicht
Kunstlicht
Blitzlicht
Wie ihr sehen könnt, schimmert YSL Nr. 6 im Vergleich zu den NARS Bronzern gar nicht viel mehr. Außerdem sieht man hier deutlich, dass Nr. 6 den geringsten Orange-Anteil hat (so wie ich es bereits bei meinem ersten Post dazu angemerkt hatte).
Hoola ist kein wirklich guter Vergleichkandidat, weil er matt ist.

Ich muss sagen, dass mir beim Vergleichen die Nr. 6 farblich und vom Finish her am meisten begeistert hat. Somit empfehle ich diesen Bronzer uneingeschränkt.

Benefit Stay Don’t Stray

Hi ihr!
Das ist noch einer der Schätze, den ich aus NYC mitgebracht habe. Eher zufällig haben meine Mama und ich Don’t Stray während einem unserer zahlreichen Raubzüge durch die Sephora-Stores getestet und waren auf Anhieb begeistert.
Von den Berichten anderer Bloggerinnen her dachte ich immer, die Farbe wäre zu hell für mich. Im Sommer ist sie es auch ein wenig, aber man kann das gut durch einen Puder ausgleichen!
10 ml kosten ca. 25 Euro und man bekommt Stay Don’t Stray wie alle anderen Benefit-Produkte über Douglas, Breuninger usw. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung.
Benefit:
“This dual-action power primer works 360° around the eyes to make concealers AND eyeshadows STAY PUT. Concealers don’t crease, eyeshadows stay vibrant and true…you’ll wonder how you ever lived without it!”

Don’t Stray ist eine farbige Base für Lidschatten und Concealer. Da ich nicht wirklich Augenringe habe, ist danach bei mir jedoch kein Concealer mehr notwendig.

Direkt aus dem Fläschchen
Verblendet
Meine Meinung:
Verpackung:
Viele Bloggerinnen bemängeln den Pumpspender. Wenn man nicht aufpasst, kommt zu viel Masse heraus. Da diese schnell trocknet, kann man fast nicht beide Augen “versorgen”. Ich hatte diese Kritik oft gelesen und mich vorsichtig ans Pumpen gemacht. Wenn man zart auf den Spender drückt und etwas vorsichtig ist, kommt auch weniger heraus, gerade die richtige Menge! Ich verstehe die Kritik, aber es ist kein unlösbares Problem.
Farbe:
Ich finde die Farbe sehr natürlich und  für helle bis mittlere Hauttypen universell geeignet, da zwar Farbe abgegeben wird, man aber nicht zugekleistert aussieht. Es gleicht den eigenen Hautton schön aus. Mädels mit dunklerem Teint sollten die Finger von dem Produkt lassen.
Auftrag:
Zunächst trage ich Don’t Stray mit einem Concealerpinsel aus Synthetikfasern rund um das komplette Auge auf und verblende anschließend mit meinem Finger, was zu einem natürlichen Ergebnis führt. Das Produkt trocknet relativ schnell matt auf, sodass man zum Verblenden nicht allzu lange Zeit hat!
Haltbarkeit:
Ich bin sehr angetan! Stay Don’t Stray übertrifft was den Lidschatten angeht meine UDPP nicht, aber sonst ist die Haltbarkeit sehr gut. Es setzt sich vor allem nicht unter den Augen in die kleinen Fältchen, was bei mir häufig der Fall ist. Auf dem unteren Bild sieht es ein wenig so aus, aber das kommt durch die extreme Nahaufnahme.
“Nackt”

Stay Don’t Stray rund ums Auge

Benefit Girl Meets Pearl

Guten Tag!
Im Moment bin ich irgendwie im Benefit-Produkte-Review-Wahn, ich weiß auch nicht, warum :)
Naja…nun denn auf geht’s!
Girl Meets Pearl ist ein flüssiger Highlighter in zartem Gold, den man alleine oder mit Foundation tragen kann.
Benefit:
“This soft golden-pink liquid pearl glides on for a breathtakingly luminous complexion. Twist up & pat on over makeup or wear alone for a dewy luxurious lit-from-within glow. It’s pure pearly pleasure!”
12 ml kosten ca. 30 Euro und können über Douglas, Breuninger usw. gekauft werden.
Ich habe Girl Meets Pearl ziemlich günstig über Cosmetic Skincare geschossen und wenn ich ehrlich bin, hätte ich auch keine 30 Euro dafür gezahlt.

Der Highlighter kommt über einen praktischen Drehverschluss aus dem Fläschchen. Die Dosierung ist angemessen, von daher finde ich diesen “Spaghetti-Eis”-Verschluss ganz witzig!
Die Textur ist ähnlich wie die von High Beam oder Moon Beam. Meistens trage ich den Highlighter nach der Flüssigfoundation und vor dem Abpudern auf (oberhalb der Wangenknochen, unter den Augenbrauen und manchmal auf der Nase als schmalen Streifen). Der Schimmer kommt durch losen Puder recht gut durch!
Es ist gar nicht so einfach die Farbe einzufangen.
NICHT verblendet!
Die Farbe ist ein bißchen wie Moon Beam ohne den Rosaschimmer und etwas dezenter. Hübsch anzusehen, aber defintiv kein Must Have.

Das Mischen mit meiner Foundation werde ich noch testen, aber ich habe ein bißchen Angst vor Unreinheiten!

Benefit – Heute schon geBOXed?

Hallöchen!

Die Marke Benefit ist ja relativ bekannt für ihre “Box O’Powder” und ich bin ebenfalls ein großer Fan!
Hier auf der Benefit-Webseite könnte ihr die aktuellen Boxen sehen.
Ich werde auch nicht auf die Diskussion der Mengenveränderung seit Bella Bamba eingehen. Das gab es auf vielen Blogs. Ja, die Menge wurde verringert…ja, das finde ich auch doof…trotzdem liebe ich die Boxen!

Ich besitze aktuell folgende Box O’Powder:
  • 10
  • Bella Bamba
  • Coralista
  • Dallas
  • Hoola
  • Sugarbomb
Mir fehlen Dandelion, Thrrrob und Georgia (mit dem Puder wüsste ich aber nicht wirklich etwas anzufangen, weil er so hell ist). Dandelion und Thrrrob würden mich schon noch interessieren!
Nun zu meinen Schätzen, alle Boxen kosten regulär 32,95 Euro und sind z.B. über Douglas erhältlich:

Die Box 10 ist ein schimmerndes Bronzer-Highlighter-Duo und ist eines der Produkte, die ich nicht mehr häufig benutze seitdem ich der Kosmetik-Sucht verfallen bin. Die Farbe des Bronzers ist irgendwie zu hell für mich und den Auftrag durch die Zweiteilung finde ich umständlich. Man erwischt immer etwas von der anderen Seite. Beide Farben gemischt geben aber als Puder über einem anderen Rouge einen tollen Glow. Vor allem bei gebräunter Haut!

Ich habe bereits vor kurzer Zeit hier über Bella Bamba berichtet. Meine Begeisterung hat nicht nachgelassen! Die Farbe zaubert eine ungemeine Frische ins Gesicht.

Über Coralista habe ich vor ewigen Zeiten bereits erzählt. Die Farbe ist ein Traum und ich benutze Coralista regelmäßig, gerne auch im Alltag, weil man es dezent auftragen kann und nicht angepinselt aussieht.

Es war Liebe auf den ersten Blick und sie ist seither nicht erloschen. Dallas war meine erste Benefit Box und ich habe bereits die zweite in Gebrauch. Dieser Puder ist ein Universalprodukt, das meiner Meinung nach zu jeder Hautfarbe passt. Ob als Rouge oder Bronzer! Die Farbe ist wunderschön. Für mich ein Must-Have!

Zu meinen intensiveren Solarium-Zeiten habe ich Hoola als Gesichtspuder verwendet, weil die Farbe matt ist. Heute dient Hoola als Bronzer und zum Konturieren. Eine schöne Basis-Farbe, mit der man nichts falsch machen kann, Wie ihr seht, mein Hoola neigt sich dem Ende!

Sugarbomb ist meine neuste Box und mir gefällt sie sehr gut. Die 4 Farbkomponenten ergeben einen zarten koralligen Rosé-Ton, der auf den Wangen schmeichelt. Die Textur ist äußerst fein, was den Auftrag erleichtert. Daumen hoch für Sugarbomb!

FOTO Swatches

Für alle Benefit Box O’Powder-Neulinge würde ich empfehlen, unbedingt mal einen Blick auf Dallas und Sugarbomb zu werfen. Mit den beiden kann man eigentlich nichts falsch machen :)

Im Tageslicht mit Blitz
Im Tageslicht
Im künstlichen Licht mit Blitz


NYC Haul: Benefit Bella Bamba

Hey!
Ja, ich weiß, dieses Produkt könnt ihr bestimmt schon fast nicht mehr sehen.
Eigentlich wollte ich auch die Armani Eyes To Kill Mascara vorstellen oder mal wieder ein AMU zeigen, aber ich habe momentan akute Probleme mit meiner Haut um die Augen herum, das kann ich euch nicht antun :)
Deshalb das neue und doch schon so bekannte Puderrouge von Benefit.
Vorab: Ich bin hellauf begeistert! Die Farbe ist jetzt für den kommenden Sommer perfekt. Was das 3D bedeuten mag, weiß ich jedoch nicht…

Ich werde jetzt nicht weiter darauf eingehen, wie frech ich es finde, dass Benefit die Menge reduziert hat, das haben andere Bloggerinnen schon getan.
Der Spiegel und der Pinsel sind ganz nett, aber für 5 Euro weniger oder so könnte ich darauf gut und gerne verzichten. Wie dem auch sei, es soll ja um das Puderrouge gehen!
Die Textur ist etwas seltsam. Ich habe dafür diese Slant Brush von Benefit verwendet, die zunächst sehr viel Farbe aufnimmt und es wirkt, als wäre Bella Bamba etwas krümelig. Auf der Haut ist es anders, eher geschmeidig! Man muss aber darauf achten, dass man nicht zu viel Farbe nimmt, sonst CLOWNALARM. Gerade hellhäutige Mädels sollten Obacht geben! Dementsprechend ist das Produkt ergiebig.
Da die Farbe wunderhübsch ist, kann ich die kleinen Minuspunkte vergessen und bin insgesamt überzeut von Bella Bamba.

Tragebilder folgen!

Benefit Lip Gloss "I’m with the band"

Guten Abend ihr Lieben!


Dieses Gloss habe ich bei Cosmetic Skincare  für insgesamt ca. 12 Euro bestellt. Leider gibt es das Gloss nicht im normalen Sortiment, da es aus irgendeiner LE ist :(
Gestern ist es gekommen und ich bin ganz begeistert von der Farbe und der Textur.
Die Farbe erinnert mich an MAC “Nymphette” oder NARS Lip Gloss “Orgasm”…

P2 Open up your eyes brightener vs. Benefit Eye Bright

Hallo!

Viele haben den P2 Stift ja schon geswatcht und da ich ein großer Fan von Benefit Eye Bright bin, musste ich ihn auch haben. Mir ist allerdings aufgefallen, dass ich noch einen Anspitzer dafür brauche, weil er wirklich dick ist. Gibt es dafür überhaupt einen Anspitzer? Muss ich morgen gleich mal schauen…

Hier mal der Vergleich:
Links: Eye Bright, rechts: P2 – beides dick aufgetragen

Hier verblendet:

Fazit:
Zunächst muss ich sagen, dass ich Eye Bright nicht in Stiftform besitze sondern nur im Smokin’ Eyes Kit *klick*
Ich weiß nicht, inwiefern dies meinen Vergleich beeinflusst!

Mir gefällt der P2 Stift besser!

WARUM?
Er lässt sich viel besser verreiben und gleichmäßig verteilen, Eye Bright ist fast ein wenig papsig und klebrig dagegen. Ich habe ja eine ziemlich enge Augenpartie und nicht viel Platz, mit dem Finger da rumzuhantieren. Auf dem Foto kann man das nicht so gut erkennen.
Und er ist natürlich wesentlich preisgünstiger (2,49 Euro, Eye Bright kostet 18,50 Euro, glaube ich).

Natürlich erfüllen beide ihre Aufgabe und lassen müde Augen ein bißchen frischer aussehen (:

Habt ihr auch beide? Welchen bevorzugt ihr?

1 2