Posts Tagged ‘Kryolan’

Momentane Lieblinge in jedem Make Up Look

IMG_1919Hallo ihr Lieben!

Viele von euch besitzen bestimmt eine Menge an dekorativer Kosmetik. Mir fällt die Wahl morgens oft nicht leicht: welche Lidschattenkombination zu welches Blush-Highlighter Variante? Lieber ein peachiges oder ein rosastichiges Nude auf den Lippen? Oder doch gleich ein leuchtendes mattes Koralle? Selbst Foundations und Settingpuder wechsel ich täglich.

Wie dem auch sei, es gibt eine kleine Anzahl von Produkten, die ich zu 99% momentan bei jedem Make Up verwende. Diese möchte ich euch heute zeigen.

NARS Smudge Proof Eyeshadow Base, 8 Gramm, ca. 26 Euro:
Jahrelang habe ich die Urban Decay Primer Potion benutzt, die ich nach wie vor empfehle. Die NARS Base funktioniert bei mir noch besser, denn die Lidschatten werden etwas brillianter und sie halten einen Tick länger. Einzig die Verpackung finde ich bei Urban Decay optimaler, denn eine Tube ist hygienischer und mit dem Applikator des NARS Primers muss ich  jedes Mal vorher etwas auf meine Mischplatte geben.

Anastasia Beverly Hills Brow Powder Duo ‘Medium Brown’, 1,6 Gramm kosten gute 20 Euro (bei Beautybay):
Dieses Brauenpuder benutze ich seit einem Jahr jeden Tag und ich liebe es. Die Farben passen perfekt, der Auftrag ist satt und trotzdem natürlich und die Puder halten bei mir den kompletten Tag und wesentlich besser als beispielsweise ein normaler MAC Lidschatten.

Kryolan Eyebrow Forming Gel, 5 ml, 11 Euro:
Bestes Brauengel EVER und besser als das von Anastasia Beverly Hills, da es noch matter auftrocknet, noch länger hält und günstiger ist (bei mehr Inhalt).

Urban Decay Lidschatten ‘Foxy’, 15 Gramm, ca. 18 Euro:
Diesen Lidschatten verwende ich seit Ewigkeiten zum Blenden bis zur Braue, weil die Nuance perfekt meinem Hautton enspricht. Es ist bereits meine zweite Dose. Ich empehle ‘Foxy’ für NC20-35, je nachdem wie hell man sein mattes Brauenhighlight haben möchte.

MAC Cosmetics, Extended Play Gigablack Lash Mascara, 5 Gramm, 20 Euro:
Durch das schmale Bürstchen lassen sich sich die unteren Wimpern fabelhaft tuschen, zudem färbt die Textur nicht ab und hält super. An Tagen, an denen ich extreme Trennung haben möcht verwende ich sie auch am oberen Wimperkranz, das aber eher selten, weil ich Volumen bevorzuge :)

NARS Radiant Creamy Concealer Farbe ‘Custard’, 27 Euro:
Ich besitze diesen Concealer erst seit einem guten Monat, seitdem benutze ich ihn täglich unter den Augen und im Gesicht (ich bin aktuell NC 25-30). Er deckt extrem stark und man darf nur eine gaaaaanz dünne Schicht nehmen, dann hält die Textur aber bombig und verläuft an mir nicht in meine Fältchen. Er ist mit dem MAC Pro Longwear Concealer auf einem Leistungsniveau, eventuell noch etwas besser, was die Haltbarkeit angeht. Für meine hellere Winterhaut besitze ich zudem die Nuance ‘Vanilla’ (heller und rosatsichiger), die ich mit ‘Custard’ dann mische.

Welche sind eure aktuellen Alltags-Lieblinge?

 

Kryolan Satin Powder – Review und Swatches

Hallo ihr Lieben!
Wie ich euch in meinem Post zu letzten Samstag berichtet habe, war ich bei Kryolan und habe 4 Satin Powder gekauft.
Heute möchte ich euch diese genauer vorstellen und meine Meinung dazu abgeben.
Die Optik der Verpackung der Kryolan Produkte wirkt nach meinem persönlichen Geschmack im ersten Moment etwas billig, aber man sollte sich nicht immer durch Äußerlichkeiten beeinflussen lassen, denn der Inhalt zählt viel mehr.
Die Satin Powder enthalten 3 g und kosten 5,95 Euro (MAC Pigmente beinhalten 4,5 g und kosten 23 Euro, nur ehrlich, wer braucht das jemals auf??). Es gibt einige Onlineshops, in denen man bestellen kann, Geschäfte sind zu finden in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Mannheim und Münster. Es gibt ein weiteres Pigmentprodukt von Kryolan, die Living Colors, deren Farbanteil weitaus konzentrierter ist und die im HD-Bereich angesiedelt sind. Wenn ich mich recht entsinne, kosten 4,5 g 14,50 Euro und ich fürchte, da muss ich in Zukunft einen Testkauf machen.
 Wie auch immer, ich habe mich für diese Satin Powder entschieden:
Ich frage mich, warum der lilaaussehende Powder unten links ‘Red’ und der braunaussehende oben rechts ‘Purple’ beinhalten?!?
Das ganze Sortiment der Farben findet ihr hier.
Tja, die Bezeichnungen sind etwas verwirrend und ich finde außerdem, dass Buchstaben und Zahlen immer recht schwierig sind, denn ich kann mir so eine Kombi schlechter merken als einen normalen Namen.
Was ich positiv hervorheben muss ist die ‘Bauweise’ der Döschen. Wenn man den Deckel abschraubt, findet man einen weiteren Deckel mit einer kleinen Öffnung zum Powder, dieser gibt jedoch nach und wenn man den oberen Deckel wieder darauf schraubt, wird der ‘innere’ Deckel leicht herunter gedrückt und verschließt komplett die Öffnung, das heißt, beim Schütteln des Döschen kann sich nichts im Deckel verteilen und es kommt lediglich an die Stelle Powder, wo die Öffnung des ‘inneren’ Deckel ist. Versteht ihr, was ich meine? :) Fragt sonst einfach in den Kommis.
Hier auf dem ersten Bild habe ich die Farben trocken und mit dem Finger geswatcht, vor meinen Tageslichtlampen.
Hier im Blitzlicht:
Und dann noch einmal mit dem feuchten Finger, vor den Tageslichtlampen. Die Brillianz und Deckkraft ist sichtbar stärker!
Blitzlicht
Also zusammenfassend kann man sagen, dass mich die Farben und deren Finish wirklich umgehauen haben. Der Auftrag war ebenfalls einfach und zu meiner großen Überraschung konnte ich keinerlei Fall Out verzeichnen, nicht einen Krümel.
Ich weiß, dass viele Mädels mit Pigmenten nicht so optimal zurechtkommen und wenn ich ganz ehrlich bin, bevorzuge ich die gepresste Variante auch. Aber da mir das Pinseln der Satin Powder so leicht von der Hand ging, werde ich sicher häufiger zu ihnen greifen, besonders in der feuchten Variante. Gerade für ‘Pigment-Anfänger’ sind die Powder empfehlenwert und bei knapp 6 Euro lohnt sich ein Test allemal. An der Haltbarkeit kann ich zudem nichts bemängeln, selbst nach einem 10 Stunden-Tag war in Kombination mit der Urban Decay Primer Potion Original alles noch an Ort und Stelle
Für dieses Augen Make Up, habe ich drei der Farben feucht benutzt, aber nur, um euch möglichst viel zu zeigen, denn das Ergebnis ist schon heftig. Es gibt da sicher unterschiedliche Geschmäcker und ich würde euch bitten, die Fotos nicht unbedingt hinsichtlich der Fabzusammenstellung, sondern eher in Bezug auf die Intensität und das Finish der einzelnen Satin Powder zu betrachten.
Zukünftig würde ich die Farben mit etwas neutraleren Freunden paaren.
  • Inneres Lidrittel: SP 555
  • Mittlerer Lidbereich: SP 561
  • Äußerer Lidbereich: Blackstar Red
  • Unterer Wimpernkranz:Blackstar Red
  • Lidstrich: MAC Fluidline ‘Blacktrack’
Tageslichtlampe
Von mir gibt es für die Kryolan Satin Powder eine eindeutige Empfehlung und ich werde sicher wieder schwach, wenn ich vor der Auswahl stehe ;)
Desweiteren werde ich immer neugieriger auf das ganze Kryolan Sortiment, nur leider findet man in Internet noch nicht viel und ich muss gestehen, dass ich vor dem Kauf eines Kosmetikproduktes gerne lange, SEHR lange recherchiere.
Wir haben zwei weitere Proben bekommen, die Ultra Foundation und das HD Micro Finish Powder in der Farbe 11. Mal schauen, wie diese mir gefallen.

Ein Tag im Zeichen der Schönheit!

Cini, ich, Finja – das Foto hat Cini uns zur Verfügung gestellt

Hallo ihr Lieben!

Achtung, das wird ein langer Post :)
Meinen letzten Samstag habe ich mit zwei gleichgesinnten Beautyverrückten verbracht: Finja von Blush Affair und Cini von Life Is A Piece Of Cake. Schaut unbedingt auf den Blogs vorbei, den diese zeigen exakt, wie lieb und leidenschaftlich die beiden sind. Ich freue mich, wenn man Blogger kennenlernt, die in der Realität genauso nett sind wie sie über ihren Blog rüberkommen!
Cini hatte von Kosmetik4less in Rosengarten (Adresse: Hainbuchenweg 18, 21224 Rosengarten) eine Einladung und war so lieb und hat Finja und mich mitgenommen. Vom Hamburger Hauptbahnhof fährt man mit dem Metronom ca. 20 Minuten und von der Haltestelle sind es gute 10 Minuten zu Fuß bis Kosmetik4less.
Dort erwarten einen viele tolle Sachen, die das Leben schöner machen… Fake Lashes, u. a. Orly Lacke, Sigma Pinsel, Sleek, The Balm usw.
Unten rechts: Finja und Cini fachsimpeln!
 Cini stöbert…
Ganz unten seht ihr die Schminkplätze NACH dem Swatchen…

Nach unserer Ankunft und einer freundlichen Begrüßung durften wir das Lager begutachten. Ich selber habe dort keine Bilder gemacht bzw. nur ein paar mit dem iPhone. Ihr könnt jedoch bei Cini oder bei Finja mehr davon sehen.

Man befindet sich wahrlich in einem Paradies für Make Up Junkies, Unmengen an Wimpern, Paletten, Lackflaschen etc. türmen sich auf einem sehr konzentrierten Raum und wir waren wirklich völlig überwältigt. Im Anschluss durften wir uns dann durch jede Menge Produkte swatchen. Ich war besonders an den neuen Sleek Blush by 3 Paletten  für 12,99 Euro interessiert und habe diese für euch geswatcht.
Wie der Name schon verrät ist die linke Palette ‘Pink Sprint’ sehr pinklastig, jedoch wirklich farbintensiv. Mir persönlich war der ganz linke Ton etwas zu heftig, die beiden anderen Farben haben mir gefallen.
Die rechte Palette ‘Pumpkin’ enthält drei richtig fröhliche Blushes, der mittlere Ton ist dem Einzelblush ‘Flamingo’ total ähnlich. Wenn der ganz rechte Farbton nicht ganz so orange und etwas fleckig gewesen wäre, hätte ich die Palette mitgenommen.

Weiter geht es mit der Palette ‘Sugar’ (links), die mehr für dunkle Hauttypen geeignet ist. Leider war die Farbabgabe des rechten Blush mehr als dürftig, die beiden anderen Blushes finde ich gelungen.
Die rechte Palette ‘Lace’ empfanden wir am ‘neutralsten’ und ich ärgere mich ein wenig, dass ich sie nicht gekauft habe, denn ich hätte sie gerne mal aufgetragen und richtig getestet – aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Farbtöne sind dezent und der mittlere geht in die Sleek ‘Rose Gold’ und NARS ‘Orgasm’ Richtung.

Die Palette ‘Flame’ ist stark orange-rotlastig. Wem die Richtung und Wängchen à la Schneewittchen gefallen, wird mit dieser Palette sicher glücklich. Der mittlere Ton knallt auf jeden Fall.

Insgesamt kann ich die Paletten nur vom einmaligen Swatchen beurteilen. Als ziemlich kritische und verwöhnte Blushnutzerin muss ich sagen, dass es sicher qualitativ bessere Produkte gibt. Aber die haben auch ihren Preis! Diese Paletten kosten ‘nur’ 13 Euro und man erhält drei Farben. Gerade für Beautyanfänger kann ich sie mir sinnvoll vorstellen. Ich würde mit ‘Lace’ starten, da alle drei Blushes dezent wirken und man bei Auftrag vielleicht nicht ganz so akkurat sein muss.

Momentan wird im oberen Bereich des Ladens eine Kosmetikabine gebaut, die jedoch noch nicht fertig war. Ich bin schon gespannt auf meinen nächsten Besuch, was daraus wird!

Neben fabelhaften Goodies erhielten wir sogar noch einen Rabatt und somit kamen einige neue Schätze mit, dazu ganz unten mehr! Ich möchte mich bei dem Team von Kosmetik4less bedanken, es hat viel Spaß gemacht.

An dieser Stelle darf ich einen kleinen Aufruf starten. Neben dem Onlineshop hat Kosmetik4less einen eigenen Blog, für den den Mitarbeitern jedoch die Zeit fehlt. Deshalb wird eine Person gesucht, die den Blog etwas beleben kann. Das bedeutet, man sollte Erfahrung im Bereich Bloggen, Produkt-Fotografie und Beauty mitbringen, aus dem Hamburger Raum kommen und in der Lage sein, regelmäßig bei Kosmetik4less im Laden vorbeizuschauen, um mit den angebotenen Produkten Looks zu schminken, welche auf dem Blog entsprechend vorgestellt werden. Wenn ihr Lust und Zeit habt, dann wendet euch direkt an info@kosmetik4less.de Es wäre toll, wenn sich jemand findet.

Ein weiterer Hinweis ist der aktuelle Adventskalender auf kosmetik4less.de, bei dem jeden Tag neue Rabatte für den Onlineshop zu finden sind… vielleicht schaut ihr mal vorbei.

Völlig geglückt ging es dann auf den Heimweg, für den wir uns mit der Zeit etwas verkalkuliert hatten und einen vorbildlichen Sprint zur Bahnhaltestelle hingelegen mussten…
In der Hamburger Innenstadt angekommen und mit einer Stärkung von Vapiano im Bauch ging es weiter zur Parfümerie Jebe (Adresse: Altstädter Straße 8, 20095 Hamburg), wo uns Sonja, eine Mitarbeiterin die Finja kennt, mit einem leckeren Glühwein in Empfang nahm, uns eine tolle Führung durch die Parfümerie bot und obendrein mit zahlreichen Pröbchen eindeckte. Vielen vielen Dank!
Ich, Finja, Sonja und Cini – das Foto hat Cini uns auch zur Verfügung gestellt

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich als Hamburgerin Jebe zwar kannte, aber bis zum letzten Samstag noch nie dort war. Wirklich ärgerlich, denn Jebe bietet weit mehr als ein schlichtes Parfümerie Sortiment. Zudem scheint Jebe nicht so überfüllt zu sein und bietet weitaus freundlicheres Personal als manch andere Kette im Parfümeriebereich. Ich fühlte mich absolut willkommen und angenehm aufgehoben.

Man findet dort außerdem einen ‘normalen’ Drogeriebereich wie z. B. DM oder Budni, aber z. B.  mit der Marke Rimmel und sauberen aufgefüllten Countern, NIVEA scheint es auch noch zu geben, das fiel mir jedoch erst beim Fotos Bearbeiten auf, beim nächsten Mal muss ich das erforschen. Das Untergeschoss ist komplett mit Friseurbedarf belegt, man kann den Friseurbereich besuchen oder sich die Nägel im Nagelstudio machen lassen.

Das hätte ich niemals erwartet. Zudem konnten wir einen kleinen Aufsteller mit nett reduzierten Goodies finden und zu meiner großen Feude sogar eine ordentliche Auswahl an Yankee Candles! Wenn man hier seine Wünsche nicht erfüllen kann, wo sonst?

Das war aber nicht das Ende unseres Tages, denn als Suchti mussten wir noch zu Kryolan/Illamasqua (Adresse: Bleichenbrücke 9-11, 20345 Hamburg), eines meiner persönlichen Beauty-Highlights in der Hamburger Innenstadt.

Die Auswahl dort überfordert mich jedes Mal. Der Shop ist für Beautyverrückte ein MUST, wenn man mal in Hamburg ist. Am Samstag habe ich endlich die Satin Powder getestet und mich für vier Farben entschieden, dazu in einem extra Post mehr.

Nun zu meinen Einkäufen und den Goodies ein kleiner Überblick, ich werde die Produkte einzeln vorstellen:

Der Tag war superschön und ich habe es total genossen, mit zwei so sympathischen Mädels den ganzen Tag einfach über das zu quatschen, zu diskutieren und zu lachen, was die größte Freude in unserer Freizeit ist: MAKE UP. Das kommt sonst nicht so häufig vor und meist muss Herr Fabulous sich meine ‘Probleme’ anhören und mit mir Make Up Lösungen finden, seinerseits eher gewungenermaßen :)

Vielen Dank an euch Cini und Finja, ich würde mich freuen, wenn wir das mal wiederholen!

Den Bericht von Fina findet ihr hier.